• DSC 0147
  • DSC 0146
  • DSC 0258
  • DSC 0150

Die Schützenbruderschaft St. Fabian-Sebastian Pömbsen von 1676 e.V. heißt Sie herzlich willkommen.

 

Der Vorstand der St. Fabian - Sebastian Schützenbruderschaft Pömbsen bittet die Schützen über Pfingsten als Zeichen der Verbundenheit die Schützenflaggen  zu hissen.

 

Absage des Schützenfestes

 

Freunde des Schützenwesens,  die Covid-19-Pandemie trifft die Bruderschaften hart.

 

Sehr gern würden wir mit dem Schützenfest für etwas Abwechslung in dieser sorgenvollen und sehr belastenden Zeit sorgen. Uns allen ist aber klar, dass das gesundheitliche Wohl jedes Einzelnen und die Verzögerung der Infektionslage oberste Priorität hat. Das gesellschaftliche Leben, insbesondere in Bezug auf gesellige Veranstaltungen, muss in dieser Situation in den Hintergrund treten.

Nach langen Beratungen und Rücksprache mit dem Ordnungsamt der Stadt Bad Driburg hat sich der geschäftsführende Vorstand der St. Fabian - Sebastian Schützenbruderschaft Pömbsen schweren Herzens dazu entschieden alle Festveranstaltungen für das Jahr 2020 abzusagen. Bis zum 31. August dürfen keine Großveranstaltungen stattfinden. Das die Schützenfeste, die sämtlich in dieser Zeit stattfinden würden, dazugehören, hat unser Ministerpräsident in seinem Statement vom 30.04.2020 klargestellt.

 

Dies hat zur Folge, dass das Königsschießen am Christi Himmelfahrtstag sowie das Schützenfest, das über Pfingsten ablaufen sollte, sowie weitere gewohnte Bruderschaftsveranstaltungen nicht stattfinden werden. Das amtierende Königspaar und der Hofstaat bleiben satzungsgemäß bis zu dem Königsschießen im kommenden Jahr im Amt.

 

Die Ehrungen der Schützen zum Pfingstfest werden an den Schützenfesttagen 2021 nachgeholt. Über die kirchlichen Veranstaltungen und Gottesdienste wie Prozessionen und Pfingstmessen wird rechtzeitig informiert.

 

Für den gesetzlichen Vorstand

 

Jörg Bendfeld, Oberst

 

 

 

 

 

 

 


Als ältester Verein des Ortes, kann unsere Bruderschaft mit ein wenig Stolz auf eine so lange und erfolgreiche Vergangenheit zurückblicken. Eine wahrlich lange Zeit, die sicherlich mit vielen Höhen und Tiefen durchlebt wurde.

Heute, haben sich die Aufgaben, auch der unserer Schützen, geändert. Mit den Werten "Glaube, Sitte, Heimat" hat man sich jedoch zeitlos gültige und somit auch immer zeitgemäße Ziele gesetzt. Diese gilt es, in der dörflichen Gemeinschaft zu pflegen und sich für ihren Weiterbestand einzusetzen.
Der feste Bestandteil des Schützenwesens im Dorfleben und das vorhandene Bewusstsein der Bevölkerung, vom Kind - bis hin zum ältesten Einwohner, scheint die beste Gewähr dafür zu sein.
Wir wollen gerne das Erbe unserer Väter fortführen, und für den Leitspruch des Deutschen Schützenwesens “Glaube, Sitte, Heimat“ eintreten. Über 340 Jahre sind rückblickend eine sehr lange, sicherlich auch sehr abwechselungsreiche und schwierige Zeit gewesen. Daher gilt unseren Vorfahren schon an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön.

 

Kontaktinformation

Oberst Jörg Bendfeld

siehe Info!